ERLEICHTERNDES
 

Über rheinische Lebenserleichterung: 

-  Ein Hausmeister sieht oben an der Decke eine kaputte Glühbirne (er sieht nach oben rechts) und tut folgenden Ausspruch: " Das myst`isch mal reparieren. " Er tut es aber tunlichst nicht, sonst würde das ja in Arbeit ausarten. So bleibt der Hausmeister im Zustand des Myst`ischen, also weiterhin vom Mystischen durchdrungen. So erhält sich der Rheinländer seine Mystik und erspart sich viel unnötige Arbeit. Was sagt uns das für die therapeutische "Arbeit". -- Da myst`isch mal drüber nachdenken. (Über das Myst'ische der Arbeit: frei nach Jürgen Becker- Kölner Kabarettist.)

Hilfreiche Sprüche für den alltäglichen Gebrauch.

- Wie antwortet der Rheinländer einem Menschen, der beansprucht, besonders kluge,  wissenswerte und informative Sprüche von sich zu geben, damit er vermeidet, von der  arbeitsintensiven Haltung seines Gegenübers angesteckt zu werden? - " Da wissen Sie mehr als  ich " Und damit hat der Fall sich für den Rheinländer erledigt.

- Jemand macht eine bedeutungsvolle Aussage über das Leben, was der Rheinländer         
kommentiert: " Da sagen Sie was".

- Jemand stellt eine Frage; man will dem Frager Hochachtung zollen und das eigene Nicht         Wissen kaschieren: "Da fragst' Du mich was?".

- Rheinischer Leitsatz: " Es wär alles nicht so schwer, wenn es etwas leichter wär".

- Rheinische Grundmotivation: Bloß keine unnötige Arbeit

- Was sagt der Rheinländer einem Mitmenschen, der ein schlimmes Erlebnis, eine tiefe Sorge       oder eine dramatische Erfahrung erzählt ? ----- " Da machen Se` was mit. " - Und hat damit       sein verfügbares Quantum Anteilnahme ausgedrückt, ohne sich zu verwickeln.

 
 
Das rheinische Grundgesetz

- Artikel 1 : Et es wie et es (Sieh den Tatsachen in die Augen)

- Artikel 2 : Et kütt wie et kütt (Habe keine Angst vor der Zukunft)

- Artikel 3 : Et hätt noch immer jot jejangen (Lerne aus der Vergangenheit)-

- Artikel 4 : Wat fott es es fott (Jammere den Dingen nicht nach)

- Artikel 5 : Du laachs Dich kapott (Bewahre Dir eine gesunde Einstellung zum 
                Humor)

- Artikel 6 : Et bliev nix wie et wor (Sei offen für Neuerungen)

- Artikel 7 : Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet (Sei kritisch, wenn
                 Neuerungen überhand nehmen)

- Artikel 8 : Wat wellste mache? (Füge Dich in Dein Schicksal)

- Artikel 9 : Maach et jot, ävver nit ze jot (Achte auf Deine Gesundheit)

- Artikel10: Wat soll dä Quatsch? (Stelle immer die Universalfrage)

- Artikel11: Drinkste eine met? (Komme dem Gebot der Gastfreundschaft nach)